Wissenswertes rund ums Brot

Fodmap's - Die Bösewichte im Brot - so nicht bei uns!

Was sind Fodmap’s?

Bei Fodmap’s handelt es sich um eine Gruppe von Kohlenhydraten und mehrwertigen Alkoholen, die in vielen Nahrungsmitteln vorkommen und vom Dünndarm nur schlecht aufgenommen werden. Die Fodmap’s können zu einem Reizdarm, somit zu Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung führen.

 

Hat jedes Brot diese Fodmap’s?

Nein, der Bäcker kann durch seine Teigführungsart das Fodmap Problem lösen. Die traditionelle Brotherstellung gewinnt wieder stark an Bedeutung. Verschiedene Studien beweisen, dass der Einsatz von gereiften Vorteigen oder eine Teigruhezeit von 4-5 Stunden den Fodmap-Gehalt im Brot um bis zu 90 Prozent sinkt. Zudem erreicht der Bäcker mit diesen Teigführungsarten geschmacklich bessere & optisch schönere Brote.

 

Wie lösen wir das Fodmap Problem?

Bei den meisten Broten setzen wir auf einen Vorteig, welcher bis zu 48 Stunden ruhen kann. Bei Broten, die eine andere Herstellung benötigen, wird durch die lange Teigruhezeit ebenfalls gewährleistet, dass der Fodmap-Gehalt im Brot minim ist.

Infos zu unseren Teigruhezeiten